Sie können sich hier über die Aufgaben und die Arbeit des Vereins informieren sowie Anfragen zu den HLW-Kursen bzw. Ihr sonstiges Anliegen direkt an uns über das Kontaktformular übermitteln. Wenn Sie unsere Arbeit neugierig gemacht hat, und Sie gerne Mitglied im VFN werden möchten, füllen Sie ganz einfach das PDF-Formular zur Mitgliedschaft aus und schicken es an unsere Postadresse. Um auch weiterhin die Bevölkerung in den lebensrettenden Maßnahmen schulen zu können, sind wir für Spenden sehr dankbar, die Spendenkonten werden Ihnen auch auf dieser Seite angezeigt. Vielen Dank für Ihr Interesse am VFN.

Am Mittwoch den 26.7. ab 16 Uhr steht beim VFN ein Arbeiseinsatz auf dem Kalender. Dafür benötigt der Verein tatkräftige Unterstützung.

Für eine Stärkung nach getaner Arbeit wird gesorgt.

Eine Rückmeldung bzw. Anmeldung bitte über das Kontaktformular vornehmen.

Herzlichen Dank!!

Der bisherige 1. Vorsitzende Hans Roesch stellte bei der Jahreshauptversammlung sein Amt zur Verfügung.

Als sein Nachfolger wurde Herr Berthold Fedtke aus Sittensen gewählt.

Mit herzlichen Dankesworten wurde Hans Roesch verabschiedet, siehe auch Bericht der Jahreshauptversammlung.

Wer mit Herrn Fedtke direkt Kontakt aufnehmen möchte, kann ihn per E-Mail unter der folgenden Adresse erreichen:

b.fedtke@vfn-sittensen.de

 

Die Jahreshauptversammlung des VFN fand am 25. April 2017 im Restaurant „Rodos“ ehemals „Landhaus de Bur“ in Sittensen statt. Zahlreiche Mitglieder und Gäste waren der Einladung gefolgt. Nach der Eröffnung und Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden Hans Roesch und Abhaltung der üblichen Regularien standen der Kassenbericht sowie der Bericht der Kassenprüfer auf der Tagesordnung. Die Einnahmen des Vereins setzten sich zusammen aus den Mitgliedsbeiträgen und Spenden. Die größten Ausgabeposten bildeten Zubehör für Durchführung der HLW/AED Kurse, Taschenmasken, ein AED Gerät etc. Auf Antrag aus der Versammlung wurde dann der komplette Vorstand einstimmig entlastet.

Für die anschließenden Wahlen stand der bisherige 1. Vorsitzende Hans Roesch nicht wieder zur Verfügung. Frau Maike William stellte den Anwesenden die anderen Vorstandsmitglieder, die sich für eine Wiederwahl zur Verfügung stellten, kurz vor. Es waren keine Gegenvorschläge vorhanden. Für das Amt des 1. Vorsitzenden hatte Herr Berthold Fedtke aus der Versammlung heraus sein Interesse bekundet, der sich dann persönlich vorstellte. Auf Rückfrage nach weiteren Interessenten für den Posten des 1. Vorsitzenden hatte sich niemand mehr zur Wahl gestellt. In der folgenden Abstimmung wurde Herr Berthold Fedtke aus Sittensen einstimmig zum neuen 1. Vorsitzenden des VN gewählt. Die Wahlen des 2. und 3. Vorsitzenden sowie des Kassenwartes und Schriftwartes erfolgten en bloc als Wiederwahl. Alle Personen wurden einstimmig gewählt und nahmen die Wahl an. Somit waren gewählt:

2. Vorsitzender Herr Oliver Klindworth
3. Vorsitzender Frau Renate Wichern
Kassenwart Frau Maike William
Schriftwart Frau Monika Richter

Neben Frau Karin Flucke wurde Frau Sieglind Schlott als neue 2. Kassenprüferin vorgeschlagen. Die Wahl erfolgte einstimmig. Herr Dr. Heiko William wurde wiederum in seiner Position als Beirat ernannt.

Als nächsten Tagesordnungspunkt erstattete Herr Dr. William den Bericht über die HLW Kurse. Die Teilnehmerzahlen lagen etwa bei 300 Personen im Rahmen von 20 Kursen im Jahr 2016. Im Zeitraum von 2013 bis 2016 wurden insgesamt 1300 Personen geschult, ein stattliche Anzahl. Der Schwerpunkt der Kurse liegt im Altkreis Rotenburg. Dr. William richtete seinen ausdrücklichen Dank an die HLW-Koordinatorin Frau Renate Wichern sowie an die Trainer. Alle Beteiligten sind mit Feuer und Flamme dabei. Günter Heints aus Zeven, von Dr. William als Urgestein des Rettungsdienstes bezeichnet, wurde für sein jahrzehntelanges Engagement gewürdigt und mit einem Präsentkorb bedacht.

Dr. Heiko William und Günter Heints aus Zeven

Herr Oliver Klindworth berichtete über die Aktivitäten des VFN. Der Verein hatte sich im September 2016 mit einem Infostand im Rahmen des Regionalentscheides der Feuerwehren in Klein Meckelsen beteiligt. Im Jahr 2017 wird ein Landesentscheid in Klein Meckelsen stattfinden, der VFN wird wieder dabei sein.

Der Bürgermeister der Gemeinde Sittensen, Herr Diedrich Höyns gratulierte dem gewählten Vorstand. Er bedankte sich ausdrücklich für die Dinge, die zum Wohle des Menschen dienen. Es wäre gut, wenn über Pressearbeit mehr Informationen über den Verein an die Öffentlichkeit gelangen. Ein Antrag auf finanzielle Unterstützung könnte an entsprechende Institutionen gestellt werden z.B. auch an das Land Niedersachsen.

Vom DRK war Herr Sören Zelck anwesend. Er ist seit zwei Jahren Leiter des Rettungsdienstes. Herr Zelck lobte den Verein für die gute Organisation und die Arbeit des VFN. Er ist dankbar für das Angebot des Vereins zur Schulung von Laien in der HLW und Nutzung von AED. Gerne steht er dem VFN mit Rat und Tat zur Seite.

Die Schriftwartin berichtete, daß der VFN in die Oldenburger Liste aufgenommen ist. Es wurden im Februar 2017 Gerichte, Staatsanwaltschaften usw. angeschrieben, um verhängte Geldbußen an den Verein weiterzuleiten.

Frau William verkündete einen Termin und bat um Mithilfe zum Arbeitseinsatz am 26.7. in der alten Rettungswache in der Drosselgasse.

Dann ergriff der 2. Vorsitzende Herr Oliver Klindworth das Wort und dankte Herrn Hans Roesch ausdrücklich für sein engagiertes Wirken im VFN, und das bereits als Gründungsmitglied. Seit 1992 war Herr Roesch im Vorstand des Vereins. Mit einem Fotobuch als Erinnerung und einem Blumenstrauß für seine Frau wurde dann Herr Roesch aus seinem Amt entlassen.

VFN
Oliver Klindworth mit Hans Roesch

Einen ausdrücklichen Dank richtete auch der neue 1. Vorsitzende an seinen Vorgänger. Herr Roesch berichtet über die stets gute Zusammenarbeit mit allen. Im Anschluß an die Versammlung fanden noch angeregte Gespräche unter den Anwesenden statt.

aktuellesAm Sonntag den 18. September war die Feuerwehr Klein Meckelsen wiederum Ausrichter des Landesentscheides der Feuerwehren. Neben den Wettbewerben hatten die Mitglieder ein sehr umfangreiches Rahmenprogramm auf die Beine gestellt, was sehr gut von den Teilnehmern und zahlreichen Besuchern angenommen wurde. Der VFN hatte sich auch mit einem Stand beteiligt und die interessierten Besucher über die Arbeit des Vereines sowie die HLW Kurse informiert. An Übungspuppen hatte man Gelegenheit die richtige Technik bei einem Herzstillstand zu trainieren. Zusätzlich stand auch ein AED Gerät dabei, dessen Wirkungsweise ebenfalls vorgeführt wurde.